DU BIST ANONYMOUS

 „Ich missbillige, was du sagst, aber würde bis auf den Tod dein Recht verteidigen, es zu sagen“

Evelyn Beatrice Hall (1868 – 1956)

 

Meinungsfreiheit bedeutet nicht, daß andere Deine Meinung sagen dürfen - sie sollen ihre frei aussprechen können, unabhängig davon wie stark Du sie verurteilst.

Nicht nur im Internet, auch im realen Leben wird das Recht auf freie Meinungsäusserung bewusst und unbewusst zu unterdrücken versucht, mehr oder weniger erfolgreich.

Die fortschreitende Überwachung und Verbesserung technischer Mittel macht es Regierungen noch einfacher, ungeliebte Meinungen zu finden und zu unterdrücken. Die Bevölkerung, abgestumpft durch massive jahrelange Medienberieselung, reagiert selbst auf grosse Skandale wie die Enthüllungen von Edward Snowden nur träge und unentschlossen.

Es ist erschreckend, wie wenig Gegenwehr die NSA-Affäre in der Bevölkerung ausgelöst hat. Es muss  mehr Bewusstsein dafür geschaffen werden, wie extrem wichtig Meinungsfreiheit ist und wie und wo sie beschnitten wird; Verstöße und vor allem ihre Folgen müssen öffentlichgemacht und diskutiert werden.

 

Wenn Du helfen willst, dies alles zu ändern, fange einfach an.

Rede darüber, was Deiner Meinung nach falsch läuft. Lasse Dich nicht von den abgestumpften Massen unterkriegen, die Deinen Aktivismus nicht verstehen (wollen).

Lies diesen älteren Thread aus dem du-bist-anonymous.de Forum.

Lies 10 Strategien die Gesellschaft zu manipulieren und bringe andere dazu, sich auch damit auseinanderzusetzen - natürlich ohne aufdringlich zu sein. Sprich zum Beispiel im Unterricht darüber, egal ob Du Lehrer oder Schüler bist.

Interessiere Dich dafür, was wirklich in der Welt vorgeht, in dem Du Deine Infos nicht nur aus den Massenmedien beziehst.

Kontakt / Impressum